Klarstein war eine deutsche Rock-Band aus Berlin. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs löste sich die Band Ende 1981, nach dem ungeklärten Tod des Bandleaders Jerome Dupont, auf.

Bandgeschichte

Der Beginn:
Klarstein wurde im Juli 1977 in Berlin Kreuzberg gegründet. Der Gründungsort, eine 4-stöckige Villa an der Kopischstraße, blieb bis zum Ende der Band auch der Wohnsitz der Musiker. Im Keller des Hauses befand sich das Tonstudio von Klarstein.

Die Erfolge:
Die erste Single Sommer erschien Ende 1977 und wurde ein Achtungserfolg für die junge Band. Das Album Bind uns los!, das 1979 in den Handel kam, verhalf Klarstein zum Durchbruch. Die Ballade Herbstwind wurde erst nach der Bandauflösung im Januar 1982 veröffentlicht.
Das erste Auslandskonzert spielte Klarstein im März 1978 im Thor-Pub in Nizza. Danach folgten in den Jahren 1978 bis 1981 Konzerte in ganz Europa, unter Anderem am Melkweg in Amsterdam.

Das Ende:
In der Neujahresnacht 1981/1982 wurde Bandleader Jerome Dupont tot im Keller der Band-Villa aufgefunden. Die genauen Umstände seines Todes sind bis heute ungeklärt.

Die Bandmitglieder:
Klarstein bestand aus den Musikern Jerome Dupont (Gesang), Sven Berg (Gitarre), Herbert (Herb) Marzert (Bass), Zedena (Zed) Stone (Schlagzeug). Die Band wurde von Toningenieur Sebastian Winter begleitet und produziert.

Der Bandname:
Bandleader Jerome Dupont hat Gerüchten zufolge die Band nach einem Saphir-Ring benannt, den er Zed schenkte. Unzählige weitere Gründungsmythen sind im Umlauf, der eigentliche Ursprung des Bandnamens ist aber unbekannt.

Sommer:

Bitte Download-Code eingeben:

Bind uns los:

Bitte Download-Code eingeben:

Herbstwind:

Bitte Download-Code eingeben: